Krankenkassenvergleich
Krankenkassenvergleich
  Günstige gesetzliche Krankenkassen
  Private Krankenversicherung
 
Krankenkasse-günstige Krankenkassen

Gesetzliche Krankenkassen

Krankenkassensuche
Die geeignete Krankenkasse

Gesetzlich oder privat?

 
Krankenkassenvergleich

Krankenkassenvergleich
Günstige gesetzliche Krankenkassen

Wahltarifrechner

Private Krankenversicherung

 
Krankenkassenwechsel

Krankenkassenwechsel
Wie kündige ich meine alte Krankenkasse

 
Beitragserhöhung der Krankenkassen

Up2Date
Informationen bei Beitragserhöhung

 
 Kasse der Woche

 Krankenkassenportraits
Hier finden Sie direkt Portraits und Details zu den gesetzlichen Krankenkassen

 Private Versicherung
Günstig versichert statt 15,5% Einheitsbeitrag - jetzt unverbindlich Ihren
Beitrag berechnen


KKH Kaufmännische Krankenkasse

    

KKH Kaufmännische Krankenkasse

Karl-Wiechert-Allee 61
30625 Hannover

1.363.299 Mitglieder




Sie möchten jetzt
Informationen anfordern?

Formular


Pressemitteilungen der KKH Kaufmännische Krankenkasse - Ersatzkrankenkassen
KKH-Allianz: Autofahrer unterschätzen häufig Wirkung von Medikamenten

Die Koffer sind gepackt, die Tageszeitung abbestellt, der Wagen vollgetankt: Alles ist startklar für die langersehnte Fahrt in den Sommerurlaub. Doch plötzlich tritt Übelkeit auf, der Kopf ist heiß, die Glieder fühlen sich schwer wie Blei an. Schnell werden ein paar Tabletten geschluckt, damit der Reisebeginn nicht ins Wasser fällt. Doch Vorsicht! Nicht nur Alkohol und Drogen schränken die Fahrtüchtigkeit ein. „Auch Medikamente können die Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und das Reaktionsvermögen erheblich beeinträchtigen“, warnt Peter Benninger vom KKH-Allianz Serviceteam in Neustadt an der Weinstraße. „Dazu zählen vor allem Schmerzmittel, Schlaf- und Beruhigungsmittel, Medikamente gegen Bluthochdruck, Diabetes, Erkältungskrankheiten und Allergien sowie Psychopharmaka.“

Laut der Deutschen Gesellschaft für Verkehrsmedizin gehen bis zu sieben Prozent der Verkehrsunfälle in Deutschland auf medikamentenbedingte Fahruntüchtigkeit zurück. Anders als für Alkohol und Drogen am Steuer gibt es für Arzneien keine Grenzwerte. Daher ist jeder Verkehrsteilnehmer aufgefordert, seinen Gesundheitszustand vor Fahrtantritt selbstkritisch einzuschätzen. Denn kommt es zu einem Unfall, der auf die Einnahme von Medikamenten zurückzuführen ist, drohen Bußgeld, Fahrverbot und der Verlust des Versicherungsschutzes.

Damit es nicht soweit kommt, sollte vorab unbedingt der Beipackzettel genau gelesen und Warnhinweise darin ernst genommen werden. „Noch besser ist es, einen Arzt oder Apotheker um Rat zu fragen“, sagt Peter Benninger. „Denn für den Laien sind insbesondere bei der gleichzeitigen Einnahme mehrerer Präparate Auswirkungen auf die Fahrtüchtigkeit nur schwer einschätzbar.“ Wer nach der Einnahme von Arzneimitteln Sehstörungen, Müdigkeit, Benommenheit, Schwindel oder Übelkeit verspürt, sollte das Auto auf jeden Fall stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigen.

Wichtig zu wissen: „Nicht nur rezeptpflichtige Medikamente führen zu Fahruntüchtigkeit, auch frei verkäufliche können tückisch sein“, so Benninger. „Beispielsweise enthalten etliche rezeptfreie Allergie-, Erkältungs- und Beruhigungsmittel Substanzen, die zu Ermüdung führen.“ Grundsätzlich tabu sollte für Verkehrsteilnehmer die Einnahme von Medikamenten in Kombination mit Alkohol sein. Denn Bier, Wein & Co. können die Wirkungen von Arzneien verstärken.



Private Krankenversicherung

Falls Ihr Bruttoeinkommen höher als 4.462,50 Euro im Monat ist oder Sie Selbständiger, Freiberufler oder Beamter sind, können Sie sich privat krankenversichern. Fordern Sie ein kostenloses unverbindliches Angebot an  mehr....
          

Zusatzversicherung

Falls Ihnen die gesetzlichen Leistungen der Krankenkassen nicht ausreichen, besteht die Möglichkeit, eine
Private Zusatzversicherung abzuschließen. Fordern Sie ein kostenloses unverbindliches Angebot an
mehr....




  Home

 Weiterempfehlen   
 Impressum     Datenschutz   
 Aktuelles   
 Gesetzliche Krankenkassen   
 Sitemap    © krankenkassensuche.de, Sie suchen eine neue Krankenkasse?